09.10.2019 | 17 Uhr

Bonn: GUTES GELD on Tour – Naturschutz in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft

Die kleinbäuerliche Landwirtschaft ist in vielen Ländern des globalen Südens die wesentliche Säule für Ernährungssicherheit und wirtschaftliche Entwicklung. Bevölkerungswachstum und die Auswirkungen des Klimawandels führen zu oder verstärken Zielkonflikte mit dem Anliegen des Naturschutzes. Wo liegen die Herausforderungen? Welche Lösungsansätze gibt es?

Athanas Matheka ist Geschäftsführer von Greenforest Foods in Kenia, sein Unternehmen fördert die einheimische Produktion und Vermarktung von Honig und Erdnüssen. Als Partner von Oikocredit berichtet Matheka über die Herausforderungen, ökologische, soziale und wirtschaftliche Ziele zu vereinen.

Anique Hillbrand, Projektleiterin der Tropenwaldstiftung OroVerde ist Co-Autorin einer Studie, die Projekte in Kenia und Peru untersucht hat, in denen Wiederaufforstung und verbesserte Lebensstandards von Kleinbäuer*innen im Mittelpunkt stehen.

Im Anschluss an die Vorträge diskutieren beide Referent*innen mit Christian Großheim, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (angefragt) und Irene Knoke vom Südwind Institut über das Thema „Kleinbäuer*innen stärken, lokale Wertschöpfungsketten aufbauen, Umwelt schützen, Geld verdienen – wie geht das zusammen?”

Ab 19:15 Uhr gibt es einen Empfang im Foyer des Kunstmuseum Bonn .

Bitte bis zum 2. Oktober unter Event-Office-International@Bonn.de anmelden.